Pressemitteilung
München, 21. Oktober 2015

China Specialty Glass AG: Downlisting vom Prime Standard in den General Standard des regulierten Marktes

München, 21. Oktober 2015 – Der Vorstand der China Specialty Glass AG („CSG“), deren Aktien derzeit im Prime Standard-Segment des regulierten Marktes der Frankfurter Wertpapierbörse notiert sind, hat heute beschlossen, einen Antrag auf Widerruf der Zulassung zum Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse zu stellen. Die Zulassung der CSG-Aktien zum regulierten Markt (General Standard) bleibt davon unberührt.
Der Antrag auf Widerruf der Zulassung zum Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse wird in Kürze gestellt. Der Widerruf der Zulassung wird mit Ablauf von drei Monaten nach Veröffentlichung der Widerrufsentscheidung durch die Geschäftsführung der Frankfurter Wertpapierbörse auf der Website der Deutschen Börse (www.deutsche-boerse.com) wirksam.

– Ende der Ad hoc Mitteilung –

Über CSG
Die China Specialty Glass AG ist die deutsche Holdinggesellschaft der China Specialty Glass Gruppe. Die Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Spezialglas. Die wichtigsten Produkte der Gruppe, die alle unter dem Markennamen “Hing Wah” vertrieben werden, sind zum einen Sicherheitsglas inklusive kugelsicheres Glas, bombensicheres Glas und einbruchsicheres Glas und zum anderen Bauglas, wozu Verbundglas, Hartglas, feuerfestes Glas, Hohlglas und elektrisch steuerbares Farbwechselglas zählen. Die Gruppe ist sowohl gemessen an Produktionsmenge sowie Marktanteil eines der führenden Unternehmen in China im Bereich Sicherheitsglas für Banken und Automobilindustrie.

Die Aktien der China Specialty Glass AG sind im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (ISIN DE000A1EL8Y8 / WKN A1EL8Y / Ticker 8GS).